Experten warnen vor den Gefahren von Künstlicher Intelligenz!

 

Ein Team von 26 internationalen Experten bestätigte jetzt in einer Studie, dass die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI) eine klare und präsente Gefahr darstellt und Regierungen und Großunternehmen sich vor den vielfältigen Bedrohungen dieser Technologie in Acht nehmen sollten. Der Bericht der Experten wurde vom Zentrum für das Studium existenzieller Risiken an der Universität von Oxford und einigen weiteren namhaften Organisationen veröffentlicht. In dem Bericht wird vor einer Reihe von bösartigen Anwendungsmöglichkeiten der KI gewarnt, die sich zu den größten Bedrohungen für die Menschheit entwickeln könnten. Es handelt sich hier um die Bereiche digitale Sicherheit, physische Sicherheit und politische Sicherheit.

In Zeiten, in denen Menschen zum Großteil nur mehr auf elektronischem Wege über das Internet miteinander kommunizieren, laufen sie immer mehr Gefahr, in heimtückische Fallen zu geraten. Eine dieser Fallen sind Chatbots, also Programme, die intelligent reagieren und vorgeben können, ein Mensch zu sein. Plattformen wie Twitter und Facebook sind heutzutage geradezu mit Bots überschwemmt. Viele Personen, mit denen man auf sozialen Medien befreundet ist, könnten Bots sein! Twitter beziffert die Anzahl der Bot-Profile zwischen 25-50 Millionen! Facebook hatte 2015 bereits um die 200 Millionen Bot-Benutzer! Wissenschaftler kreieren mittlerweile sogar „soziale Botnetze“, die so etwas wie eine Privatarmee von automatischen „Freunden“ darstellen. Oft werden tausende dieser Bots von einem „Botmaster“ bedient. Diese Bots imitieren das Verhalten normaler Benutzer. In den Profilen dieser Bots erscheinen Nachrichten und Mitteilungen anderer Bots, und es erscheint so, als würde das alles von echten Menschen kommen. Das stimmt aber nicht, es werden tatsächlich Produkte beworben und verschiedene Standpunkte und politische Anschauungen verbreitet. Sobald normale Benutzer angebissen haben und auf einen dieser falschen Freunde hereinfallen, bekommen die Bots auch noch jede Menge privater Informationen, die dann ausgewertet, gespeichert und verkauft werden. Wenn man diese Bot-Netzwerke mit schlimmen Absichten einsetzt, kann man buchstäblich Chaos verursachen und eine Menge Informationen stehlen. Mit hochentwickelten Algorithmen kann man jedes Verhalten von Benutzer imitieren und auch bestimmte Ziel-Profile erreichen und infiltrieren.

 

 

Inzwischen sind Chatbots so weit entwickelt, dass sie den Schreibstil befreundeter Nutzer nachahmen können. Mit dieser Methode wird Vertrauen erzeugt und das Programm versucht, auf so viele Computer Zugriff zu bekommen, wie möglich. In den nächsten Jahren wird es ganz einfach sein, sogar Video- und Telefonanrufe mit falschen Bildern und imitierten Stimmen zu fälschen. Mit diesem Vorgehen könnte jede beliebige Institution getäuscht werden.

Die nächste Gefahr sieht man bei modernen Robotern, die bald überall zum Einsatz kommen werden. Computerhacker und KI könnten sich wahrscheinlich sehr leicht in diese Geräte einhacken und sie für ihre eigenen Ziele missbrauchen, auch als Waffen. Noch gefährlicher wäre es, wenn KI in automatischen Waffensystemen enthalten wäre, so zum Beispiel bei ferngesteuerten Scharfschützengewehren und automatischen Verteidigungssystemen, die so weit weg sind, dass man sie im Falle eines Angriffs nicht einmal sehen oder lokalisieren kann.

Eine weitere große Gefahr geht von Analyse-Programmen aus, die mit unvorstellbarer Geschwindigkeit das ganze Internet nach „Fake News“ durchsuchen und schnell jeden unliebsamen Verfasser ausfindig machen können. Sollte es sich um einen Regierungsgegner handeln, kann man diesen sofort bestrafen oder verhaften lassen. Auch staatliche Nachrichtenportale und Zeitungen hätten dann ein Problem, weil man jede Falschmeldung sofort entdecken kann. Die bereits jetzt mögliche Manipulation von Videos durch KI wirft bereits dunkle Schatten in die nahe Zukunft, alles wird manipulierbar und man kann nichts und niemandem mehr vertrauen – speziell wenn KI im Spiel ist. Richtig verwendet verwandelt sich diese Technologie in eine unglaublich mächtige Waffe und eine der größten Bedrohungen für die ganze Menschheit. Sobald künstliche Intelligenzen mächtig genug sind, können sie buchstäblich alles kontrollieren, steuern und manipulieren. Die Manipulation wäre grenzenlos. Sie könnte jedes E-Book, jeden Zeitungsartikel und jeden historischen Film einfach und beliebig verändern, und keiner würde es merken, genau wie im dystopischen 1984! Die ganze historische Geschichte und alle wichtigen Fakten könnten unauffällig manipuliert und für immer verändert werden. Es stellt für die KI kein Problem dar, Gesichter und Stimmen von Politikern zu imitieren, damit kann man endlose Kontroversen auslösen. Wenn die KI intelligent genug wird, kann ihr der Mensch rein gar nichts mehr entgegensetzen. Laut den Aussagen von Entwicklern von künstlicher Intelligenz werden diese sehr wahrscheinlich Milliarden Mal intelligenter werden als Menschen!

Im Bericht der Experten werden mehrere Vorschläge erörtert, um solchen Szenarien zu entgehen. Die erste Möglichkeit wäre es, Aufsichtspersonen einzusetzen, die die Entwickler von KI so weit kontrollieren sollen, dass sichergestellt ist, dass man diese Technologie nicht für bösartige Zwecke einsetzten kann. Es soll sofort eingeschritten werden, wenn schädliche Absichten und Entwicklungen vorhersehbar sind. Auf diesem Wege sollen standardisierte Methoden erschaffen werden, um Sicherheit zu garantieren. Im Laufe der Zeit sollen weitere Experten in diese Kontrollverfahren und Diskussionen zur Sicherheit miteinbezogen werden. Nur gemeinsame Verantwortung und Transparenz sollen dafür sorgen, dass KI nicht dazu fähig wird, großen Schaden anzurichten.

Wie soll man so etwas sicherstellen? Konkurrierende Unternehmen, Entwickler von Waffensystemen und konkurrierende Staaten werden immer versuchen, bei der Entwicklung von KI ihren Konkurrenten einen Schritt voraus zu sein. Deshalb ist nicht zu erwarten, dass diese vorgeschlagenen Maßnahmen tatsächlich etwas bringen. Man muss sich bereits jetzt auf das Schlimmste gefasst machen.

 

 

Bildgeneratoren, die mit Algorithmen arbeiten, die durch künstliche Intelligenz unterstützt werden, erstellen schon jetzt fotorealistische Gesichter. Das Unternehmen NVIDIA benutzt eine Methode namens GAN, die sehr realistische Fotos von Menschen erzeugt, die gar nicht existieren. Auch menschliche Stimmen können nunmehr mit neuer Technologie perfekt kopiert werden. Das macht zum Beispiel WaveNet, die von Googles DeepMind gesteuert wird. Auch der Lyrebird-Algorithmus kann jetzt schon eine menschliche Stimme kopieren und imitieren, wenn man nur eine Minute Audioaufzeichnung davon hat, so wie bei Telefongesprächen. Der nächste bereits verwirklichte Schritt ist es, dass Computer echte menschliche Emotionen erkennen und darauf reagieren können. Die Grenze zwischen Mensch und Maschine verschwindet dadurch.

 

 

Diese ganze Technologie wird natürlich bereits jetzt zu bösartigen Zwecken eingesetzt, so zum Beispiel bei Facebook, um Benutzer umzuprogrammieren und zu steuern. Sean Parker, einer der Gründer von Facebook, fand dazu in einem Interview deutliche Worte. Parker glaubte, dass Zuckerberg sein Profil sperren würde, weil er offenlegte, dass Facebook möglicherweise das Gehirn seiner Nutzer verletzen kann! Parker wies darauf hin, dass soziale Plattformen wie Facebook buchstäblich das menschliche Verhalten und die Gesellschaft verändern. All das geht zu Lasten der Produktivität, und Gott weiß, was es mit den Gehirnen unserer Kinder anstellt. Facebook hat sich selbst zu Aufgabe gemacht, die bewusste Zuwendung der Nutzer zu fesseln, damit sie die meiste Zeit auf der Plattform verbringen und sie ein untrennbarer Teil ihres Lebens wird. Das alles erzeugt Sucht über Dopamin-Ausschüttung mit „Likes“ und Kommentaren! Es ist ein Spiel mit der menschlichen Psychologie.

Natürlich bekommen diese Entwickler ihre Vorgaben und alles läuft nach einer bösartigen Agenda. Obwohl Leute wie Zuckerberg und Parker heute Milliardäre sind, spielen sie doch nur ihre kleine Rolle im großen Spiel. Google, Facebook, Youtube usw. werden von anderen Stellen aus kontrolliert und gesteuert. Der ehemalige CIA-Offizier Robert David Steele konnte mehrere Drahtzieher dahinter ausforschen und benennen:

 

 

  • Den „Deep State“ mit ihren Bankster-Familien inklusive dem Vatican, der City of London und der Wall Street

  • Die zionistische Regierung von Israel und den Mossad in Verbindung mit den amerikanischen Zionisten-Organisationen AIPAC und der Anti-Defamation League (ADL)

  • CEOs von großen Medienunternehmen und Filmstudios sowie ihr Financier George Soros

  • Bezahlte Subunternehmer, die auf Kommando Diffamierungen und Lügen erfinden

  • Bezahlte Internet-Trolle, die oft aus Israelis oder Mitgliedern der ADL bestehen oder angeworben werden

  • Freiwillige Trolle, die zu dumm sind, um zu begreifen, wem und was sie wirklich dienen („Sayanim“)

  • Durch diese Trolle entstehen schließlich Algorithmen, die völlig außerhalb menschlicher Ethik, Übersicht oder Kontrolle automatisch agieren

  • Schatten-Sperrungen“ von diesen Programmen und Neutralisierung von Zielpersonen im Netz durch das automatisierte Service von Trollen und Algorithmen

  • Das Fehlen von Gesetzesvorlagen und Standarts im Internet

  • Übernahme all dieser Maßnahmen durch die KI

     

Der CIA-Mann Robert David Steele spricht von einer #GoogleGestapo. Diese falschen Berichte können zu Sperrungen von Benutzerkonten oder Profilen auf Youtube führen. Andere Anwendungsbereiche sind negative Rezessionen oder Kundenbewertungen, um ein Produkt zu fördern oder zu zerstören. Steel spricht davon, dass er Erfahrungen gemacht hat, dass ganze Troll-Armeen eingesetzt und bezahlt werden, um „Crowd-Stalking“ (Gruppen-Stalking) zu betreiben. Auf diese Weise kann man beispielsweise einen Youtube-Kanal mit dummen Kommentaren zerstören oder lügen, um ihn sperren zu lassen. Mittlerweile sind die meisten Betreiber brisanter Kanäle oder alternativer Medien dazu gezwungen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Steel musste durch seine Aufdeckungen die Erfahrung machen, dass die meisten Sendungen mit ihm von Crowd-Stalking betroffen waren, obwohl er im Januar 2017 für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen wurde!

Robert David Steele ist sich sicher, dass alle diese Pfade zur Anti-Defamation League (ADL) führen. Diese Einrichtung scheint ein spezieller Service für das Ausspionieren von sozialen Medien zu sein. Steele ist sich sicher, dass die ADL gemeinsam mit den zionistischen Organisationen in Israel bereits in den frühen Jahren der sozialen Medien die Kunst des „digitalen Attentats“ perfektioniert haben. Bei der kleinsten Kritik an der Gewalttätigkeit an den Palästinensern oder Boykottaufrufen gegen israelische Güter in den sozialen Medien, kommt es sofort zu Meldungen von Trollen wegen „Hate-Speech“ und Ähnlichem. Kritiker werden sofort gesperrt, verbannt oder geblockt oder bekommen im Fall von Unternehmen die schlechtest möglichen Bewertungen.

 

 

Doch all das dient nur einem anderen, noch böseren Zweck – der Entstehung eines neuen Gottes, der Künstlichen Intelligenz. Nach den Vorstellungen dieser machtbesessenen Kreise soll die KI nicht nur kontrollieren, sondern auch regieren und angebetet werden! Im Silicon Valley, der Heimat aller großer Tech-Konzerne, kam es bereits zur Gründung einer neuen Religion – der Kirche der künstlichen Intelligenz (Way of the Future Church). Diese Kirche wird durch verschiedene humanitäre Organisationen unterstützt, die sich für den Transhumanismus einsetzen. Viele Christen sehen in diesen Entwicklungen das Erscheinen des Antichristen. Anthony Levandowski, der Gründer der „Kirche“, meint, dass es an der Zeit ist, dass eine KI, die viel intelligenter ist als jeder Mensch, die Regierungsgewalt auf der Erde bekommt. Im Grunde ist das alles nichts Neues. Die Eliten planen die Wiedererschaffung ihres falschen Gottes, den es bereits beim „großen Fall“ der Menschheit vor der Sintflut gegeben hat. Die Transhumanisten sprechen daher auch von einer Wiedererschaffung einer Superintelligenz. Der große Fall hatte mit den „Gefallenen Engeln“ zu tun, die den Menschen vor der Flut geheimes und verbotenes Wissen anvertrauten. Dieses Wissen korrumpierte die ganze Menschheit und brachte Krieg und Zerstörung über die Erde.

Eine andere Organisation, die den Transhumanismus vorantreibt, nennt sich Humanity+. Dort wird das Ziel verfolgt, normale Menschen durch KI, Nanotechnologie und Mensch-Computer-Schnittstellen soweit zu transformieren, dass am Ende völlig andere Wesen dabei herauskommen, sog. „nachmenschliche Wesen“. Einige Kabbalisten wie der Rabbiner Yosef Berger sind sich sicher, dass laut den alten Prophezeiungen nun das „Ende der Korrektur“ bevorsteht, das ist der höchste Punkt der spirituellen Ganzheit. Mit dem Erscheinen des Antichristen oder „,Armilus“, wie er in der Thora genannt wird, soll es bald zum Wiedererscheinen des jüdischen Messias kommen. Es kann sich dabei jedoch nicht um Jesus Christus handeln. Viele Experten sind der Meinung, dass die bösartigen Eliten absichtlich ein Chaos auf der Erde erzeugen, um diese Prophezeiung mit allen Mitteln zu erfüllen. In den alten Prophezeiungen steht geschrieben, dass der Armilus durch eine Art von jungfräulicher Konzeption ins Dasein kommt, die niemals vorher geschehen ist. Deshalb ist es denkbar, dass Armilus der erste transhumanistische Mensch sein könnte, der über „gottgleiche“ Kräfte verfügen soll. In den Schriften wird er als eine Monstrosität beschrieben, die glatzköpfig ist und ein großes und ein kleines Auge besitzt. Auf dem rechen Ohr soll er taub sein und sein rechter Arm ist verkrüppelt. Der linke Arm soll viel länger sein als normal.

 

 

Dieser falsche Gott soll für einige Zeit auf der ganzen Welt verehrt und angebetet werden. Durch die manipulierten Massenmedien werden die letzten Wahrheiten zerstört und alles Logische wird absurd erscheinen. Die künstlichen Intelligenzen Alexa von Amazon oder Google Home beantworten ja bekanntlich fast jede Frage. Sie können beantworten, wer Buddha oder Mohammed war, aber nicht, wer Jesus Christus ist! Ist das nicht sonderbar? Man sollte doch meinen, dass das eine Erwähnung wert wäre? Hier sieht man, welche anti-christliche, anti-freiheitliche und anti-menschliche Agenda hinter dem Unternehmen Google steht.

 

 

Die übermäßige Benutzung und das blinde Vertrauen in den Service von Google haben sich mittlerweile bereits bei vielen Menschen bemerkbar gemacht. Durch die ständige Möglichkeit, jederzeit und an jedem Ort jede gewünschte Information zu erhalten, ist es für Menschen nicht mehr wichtig, etwas zu lernen. Eine Studie der Universität von Harvard aus dem Jahr 2011 hat gezeigt, dass Menschen sich Informationen nicht mehr auf Dauer merken, wenn sie wissen, dass man sie auf Google finden kann. Dieses Phänomen taufte man den „Google-Effekt“. Wenn man den Testpersonen eine Frage stellte, dachten sie reflexartig zuerst an das Internet und Computer, und suchten erst dann in ihren Erinnerungen nach Wissen. Das bedeutet, der Weg, wie wir uns an Dinge erinnern, hat sich verändert. Viele nennen es mittlerweile auch „digitale Amnesie“. Viele Menschen sind heute buchstäblich von ihren Smartphones abhängig und merken sich deshalb nichts mehr. Im Gegensatz zu früher, werden wir heute ständig mit Informationen bombardiert und unser Gehirn muss lernen, mit all diesen Informationen klarzukommen. Natürlich können alle diese Daten nicht bewusst gespeichert werden, deshalb muss auch auf andere Medien zurückgegriffen werden.

Es liegen nun auch neue Forschungsergebnisse vor, welche psychologischen, mentalen und sozialen Implikationen durch die neuen digitalen Technologien und sozialen Netzwerke entstehen. Speziell auf junge heranwachsende Menschen haben diese Technologien fatale Auswirkungen. Die ständige Verfügbarkeit von Informationen raubt den Kindern ihre Fähigkeit, selbständig zu denken, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, an dem sie das eigentlich lernen sollten, um diese Fähigkeit auszubilden. Dieses Problem ist sehr wohl bekannt, deshalb dürfen die Kinder von Mitarbeitern dieser Unternehmen oder sozialen Netzwerke oft keine Smartphones und Internet benutzen, wie zum Beispiel die Kinder von Apple´s Steve Jobs. Viele Leute im Silicon Valley schirmen ihre Kinder von diesen Technologien ab und schicken sie an Schulen, wo sie nicht erlaubt sind.

 

 

Die Forschungen haben gezeigt, dass Kinder, die dieser ständigen Informationsflut ausgesetzt sind, eine schlechtere Gesundheit haben und höherem Stress ausgesetzt sind. Je mehr Zeit Kinder online verbringen, desto weniger Zeit bleibt für echte soziale Interaktionen. Das schlägt sich auf das Gemüt und das Wohlbefinden. Es kommt zu einem Mangel an direkter Kommunikation, wodurch Gesichtsausdrücke und Körpersprache nicht mehr richtig interpretiert werden können. Die Fähigkeit, längere Konversationen zu führen, geht verloren. Im Zuge dessen kommt es zu Stress und Angstzuständen in Situationen, denen man emotional nicht gewachsen ist. Dadurch, dass man im Netz jede beliebige Antwort findet, sind die Kinder nicht mehr fähig, selbständig zu denken und die Antwort auf eine Frage selbst zu finden und sich auf Dinge zu konzentrieren, die eine lange Konzentrationsspanne und viel Aufwand erfordern.

An Universitäten kommt es bereits zu großen Problemen, weil Smartphones immer und überall benutzt werden. Dadurch können sich Studenten immer weniger konzentrieren und die Lernerfolge lassen nach. Man kann also sagen, dass solche Geräte nicht klug, sondern dumm machen. Immer mehr Schulen verbieten nun den Gebrauch dieser Geräte, um das Denkvermögen der Schüler wieder herzustellen. Die häufige Benutzung von Google reduziert nachweislich die Fähigkeit, selbständig Probleme zu lösen. Die digitalen Dienste müssen deshalb sorgsam genutzt werden. Natürlich findet man heute Informationen, die man ohne Google und Konsorten niemals entdeckt hätte, trotzdem muss dieser Lernfaulheit entgegengewirkt werden, um verantwortungsvolle Erwachsene heranzuziehen.

 

 

Es kann außerdem ein direkter Zusammenhang zwischen Online-Zeit und Unglücks-Gefühlen nachgewiesen werden. Jugendliche, die sehr oft ihr Smartphone benutzen, sind generell unglücklicher. Schüler, die mehr Zeit mit Sport, Lesen und direkter Kommunikation verbringen, sind generell glücklicher. Auch der ständige Gebrauch der sozialen Medien macht unglücklich. Das Ergebnis ist, dass viele Kinder heute weniger rebellisch, toleranter und unglücklicher und auf das Erwachsensein völlig unvorbereitet sind! Die Völlige Abstinenz von digitalen Medien macht aber auch nicht glücklich. Studien zufolge sind Kinder am glücklichsten, wenn sie nicht mehr als eine Stunde täglich online sind. Untersuchungen dazu laufen seit den 1990er-Jahren und seit 2012 ist ein starker Rückgang von Glück und Zufriedenheit in der Bevölkerung zu beobachten. Das war der Zeitpunkt, an dem sich Smartphones weit verbreiteten.

Andere Studien belegen nun auch, dass alle Geräte, die mit WiFi und anderen kabellosen Strahlungsquellen arbeiten, nicht möglicherweise krebserregend, sondern SICHER krebserregend sind! Besonders gefährlich sind Mobiltelefone, Mobilfunktürme, Smart Meter, WiFi Router usw. Es gab schon jahrelang Streit um die Gefährlichkeit dieser Geräte und alle möglichen Studien wurden durchgeführt. Viele dieser Testreihen wurden nicht mit Menschen, Tieren oder lebenden Gewebe durchgeführt, sondern mit Plastikpuppen.

Viele Wissenschaftler behaupten jetzt, dass all diese Geräte mit Bestimmtheit Krebs erregen. Signale, die von diesen Geräten ausgehen, werden ab sofort als krebserregend angegeben. Die Untersuchungen haben auch gezeigt, dass ein Drittel der Bevölkerung für drahtlose Strahlung anfällig ist. Auch wenn nicht in allen Fällen Krebs entsteht, so kommt es doch zu einer Erkrankung durch Mikrowellen. Auch Pflanzen und Tiere sind davon betroffen. Möglicherweise sind die drahtlose Strahlung und der Elektrosmog sogar ein Grund für den Klimawandel. Die Strahlung ruft alle diese negativen Gefühle hervor. Den Herstellern ist das jedoch egal, weil mit dieser Technologie Milliarden verdient werden.

Obwohl Menschen durch die neuen Technologien immer unglücklicher werden, versucht man nun der KI Ethik beizubringen, indem man ihr indische Sanskrit-Texte verinnerlichen will. Diese Texte sind vedisch und älter als die Hindu-Religion. Wissenschaftler analysieren nun die antiken Texte und suchen nach mathematischen Methoden, einen Standard auszuarbeiten, der ermöglichen soll, dass man der KI Ethik beibringen kann. Dieses Verfahren wird gerade an der Technischen Universität von Wien erforscht. Man versucht herauszufinden, ob Maschinen bestimmte Arten von menschlichen Verhaltensformen erkennen und demzufolge entscheiden können, ob sie richtig oder falsch sind. Das Ziel besteht darin, eine Logik für die Maschinen zu erschaffen, sodass sie sie verstehen. Mathematische Logik soll der KI ermöglichen, philosophische Probleme zu lösen.

All das kann kein Zufall sein. In diesem Jahr soll der neue 5G Mobilfunkstandard eingeführt werden, der noch eine wesentlich höhere Strahlenbelastung bringen wird. Das Schlimme dabei ist, dass geplant ist, ständig die ganze Erdoberfläche lückenlos dieser gefährlichen Strahlung auszusetzen. Das kommt einer gezielten Tötung aller biologischen Lebensformen gleich! Kein Mensch, der geistig gesund ist, kann so etwas wirklich wollen. Es scheint einen Plan dahinter zu geben. Soll die Erde und das menschliche Bewusstsein umgewandelt werden und steckt die KI dahinter oder ruiniert man den ganzen Planeten wirklich nur aus Profitgier? Die ständige künstliche Bestrahlung mit unnatürlichen elektromagnetischen Feldern erzeugt eine gigantische Störung auf dem Planeten und bringt ihn immer weiter aus seiner Harmonie und Balance. Soll der Planet wirklich für ein nichtmenschliches Bewusstsein umgeformt werden, und soll die ganze biologische Natur ausgelöscht und durch eine völlig von Technologie im Sinne des Transhumanismus dominierten Welt werden?

 

5G-Strahlung ist das perfekte Werkzeug um massenhaft menschliche Gehirnwellen zu verändern

 

Natürliche elektromagnetische Felder erreichen uns ständig von der Sonne, die mit dem galaktischen Zentrum verbunden ist. Die Sonne reguliert das Erdmagnetfeld und das hat dann einen Einfluss auf den menschlichen Körper und seine DNA. Die Wissenschaft hat festgestellt, dass sich unser Sonnensystem seit kurzer Zeit in ein Gebiet bewegt hat, in dem starke Strahlung besteht. Man kann seit einigen Jahren beobachten, dass sich das ganze Sonnensystem verändert. Diese hohe Energie bewirkt einen starken Wandel, auch im Geist der Menschen. Laut den alten Überlieferungen und Prophezeiungen löst diese starke Energie einen Bewusstseinswandel aus und führt in ein „Goldenes Zeitalter“. Viele Insider sprechen davon, dass bestimmte Mächte auf der Erde nicht wollen, dass unser Bewusstsein wächst. Man will die Menschheit noch länger in ihrem geistigen Gefängnis festhalten. Bestimmte Wesenheiten ernähren sich von unserer Energie. Im Zuge des Bewusstseinsanstiegs soll es möglich werden, dass bestimmte Menschen einen geistigen Aufstieg in höhere Ebenen vollziehen. Das wollen die Dunkelmächte um jeden Preis verhindern. Darum versuchen sie uns von den natürlichen Energien abzuschirmen und mit ihrer schädlichen Strahlung krank zu machen und zu steuern. Letztlich werden diese Versuche jedoch erfolglos bleiben, die hohen Energien und der Planet selbst werden das Nötige tun.

Vor dem Wandel wird es aber mit ziemlicher Sicherheit noch zu einem Massensterben kommen. Man hat nun eine neue genetische Massenvernichtungswaffe erschaffen, die ganze Rassen und Spezies auslöschen kann. Es handelt sich um den sogenannten „Gene Drive“. Mit dem Gene Drive kann man Gensequenzen umprogrammieren und den Organismus dazu zwingen, diese Sequenzen zu kopieren. Auf diese Weise kann man den ganzen Menschen und seine Genetik sozusagen umprogrammieren. Dadurch, dass diese veränderten Gene auch auf die Nachkommen übergehen, kann man theoretisch schon heute die ganze Erdbevölkerung umprogrammieren. Ein Mittel zur Verbreitung dieser Gensequenzen sind Stechmücken und Moskitos, die speziell dazu gezüchtet und in freier Wildbahn freigelassen werden. Wahrscheinlich plant man, ein Unfurchtbarkeitsgen zu verbreiten, um die Überbevölkerung zu bekämpfen oder gefährliche Krankheiten und Seuchen zu verbreiten.

 

 

Finanziert wird das ganze Programm von der amerikanischen Rüstungsbehörde DARPA. Es wurden auch Dokumente veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass die Bill und Melinda Gates Foundation viel Geld an Lobbyisten verteilte, um ein Verbot dieser Forschungen zu verhindern. Eine weitere Anwendungsmethode ist CRISPR. Damit lassen sich bestimmte Sequenzen der DNA herausschneiden und manipulierte Gene einbauen. Auf diese Art könnte man seinen eigenen Körper theoretisch wie gewünscht verändern. Im Jahr 2029 plant man veränderte Moskitos freizulassen, um diese ganzen lästigen Stechmücken loszuwerden. Sie sollen die ganze Moskitopopulation infizieren und sich so selbst auslöschen. Das soll helfen, die Verbreitung von Malaria einzudämmen. Falls dieser Versuch glücken sollte, hat man auch schon andere Plagen im Visier, Mäuse oder die Aga-Kröte in Australien. Da die DARPA die Forschungsarbeit leistet, darf davon ausgegangen werden, dass hier militärische Ziele im Vordergrund stehen. Sollte etwas dabei schiefgehen, könnten sich diese veränderten Gensequenzen auf viele unterschiedliche Lebewesen ausbreiten. Ist die Menschheit schon soweit, so tief in den Plan der Schöpfung einzugreifen?

Wie es scheint werden bei der Entwicklung all dieser neuen Technologien die Gesundheitsrisiken für den Menschen vollkommen ignoriert. Soll die Welt in Rekordgeschwindigkeit zu einem elektronischen Gefängnis für Geist, Seele und Verstand verwandelt werden? Wem nutzen diese Entwicklungen und was sind die langfristigen Pläne dahinter? Werden die wichtigsten Menschen der Welt bereits von einer künstlichen Intelligenz manipuliert, und plant diese die Übernahme des ganzen Planeten? Es gibt Aussagen von Whistleblowern des geheimen Weltraumprogramms sowie Prophezeiungen von Zeitreisenden, dass sich die Menschheit derzeit in großer Gefahr befindet. Der Grund dafür sind außerirdische künstliche Intelligenzen, die angeblich schon seit sehr langer Zeit existieren, und vorhaben die natürliche Schöpfung zu zerstören und sie im Sinne des Transhumanismus umzuwandeln. Lesen sie alles zu den wahrlich unglaublichen Ausführungen dieser Insider in meinem Buch „Mein Vater war ein MiB“ mit Jan van Helsing.

 

Alle Abbildungen sind eingebettet und/oder Creative Commons Images:

  1. https://pixabay.com/en/board-digitization-face-technology-2528363/
  2. http://www.travel-industry-blog.com/wp-content/uploads/2016/09/chatbot-2-1000×700.jpg
  3. https://blogs-images.forbes.com/davealtavilla/files/2017/10/NVIDIA-Generated-Images.jpg
  4. http://themillenniumreport.com/wp-content/uploads/2017/11/maxresdefault-6-1024×576.jpg
  5. https://2.bp.blogspot.com/-bKB5oSxFqE8/Wh8MiNMI45I/AAAAAAABtb4/eTEqpfH1_AYzFrcYpaJjt-JTrpoMC0VvQCLcBGAs/s1600/Way–to-the–Future2.jpg
  6. https://cyborgphotos.files.wordpress.com/2012/10/cyborgphotos-wordpress-com-closet_cyborg_by_rocklou-cyborg-man1.jpg
  7. http://666kb.com/i/ctr2dks04694a7be6.jpg
  8. http://asheepnomore.net/wp-content/uploads/2017/03/hqdefault-1.jpg