Dan Browns neuer Roman „Origin“ führt Künstliche Intelligenz als neuen Gott ein

 

In Dan Browns neuem Roman „Origin“ (Ursprung) will sein Protagonist Robert Langdon dem Ursprung der Menschheit auf den Grund gehen. Dabei erhält er Unterstützung durch eine Künstliche Intelligenz namens „Winston“. Entwickelt wurde die KI vom fiktiven Milliardär Edmond Kirsch. Kirsch ist im Buch ein Atheist, der beweisen will, dass kein religiöser Gott für die Schöpfung verantwortlich war und die Hilfe Gottes auch nicht benötigt wird, um die verbleibenden Fragen über die Menschheit zu beantworten. Das sind die Fragen nach unserer Herkunft und die Frage, wohin wir nach unserem Tod gehen. Dan Browns Romane sind von den Zielen der elitären Illuminati beeinflusst und sollen uns ihre Vorstellungen der Zukunft einimpfen.

Auf der Frankfurter Buchmesse enthüllte Brown diese Ziele noch genauer und wurde konkret. Brown ist bekennender Darwinist und sagte, die Menschheit braucht künftig keinen Gott mehr, sondern kann mit Hilfe der Künstlichen Intelligenz eine neue Form des „kollektiven Bewusstseins“ erreichen. Das soll eine Art von menschlichem Schwarmverstand sein, der durch eine allgegenwärtige Künstliche Intelligenz gesteuert wird. Das kann man sich so ähnlich wie bei den „Borg“ in den „Star-Trek“-Filmen vorstellen. Die Künstliche Intelligenz soll demnach zukünftig die Rolle der Religion übernehmen. Das Konzept des Göttlichen solle sich verändern. Im Klartext heißt das, wir sollen die Maschine anbeten.

Brown sagte: „Wird Gott die Wissenschaft überleben? Historisch gesehen hat kein Gott die Wissenschaft überlebt. Sind wir heute so naiv zu glauben, dass die Götter der Gegenwart in hundert Jahren noch existieren werden? Das Christentum, das Judentum und der Islam haben ein gemeinsames Evangelium, und es ist wichtig, dass wir das alle erkennen. Unsere Religionen sind viel ähnlicher, als sie unterschiedlich sind. Wir werden beginnen, unsere geistigen Erfahrungen durch unsere Verbindungen miteinander zu finden. Es wird zum Auftreten einer Form des globalen Bewusstseins kommen, das wir wahrnehmen und das zu unserem Göttlichen wird. Unser Bedürfnis nach diesem äußeren Gott, der da sitzt und uns urteilt, wird abnehmen und schließlich verschwinden. Stellen Sie sich ein Zeitalter vor, in dem Künstliche Intelligenz die Summe der menschlichen Erfahrung einnimmt und sie zu einem globalen Bewusstsein macht, das zu einem Ersatz für Gott wird. Im Laufe des nächsten Jahrzehnts werden unsere Spezies auf einem Niveau, das wir nicht gewohnt sind, miteinander verbunden sein, und wir werden unsere geistigen Erfahrungen durch unsere Verbindungen miteinander finden.“

 

 

 

Doch worauf laufen diese orwellschen Entwicklungen wirklich hinaus? Meiner persönlichen Überzeugung nach wurden die Evolutionstheorie und die moderne „Wissenschaft“ absichtlich von den elitären Mächten gefördert, um eine neue Religion zu begründen. Die Künstliche Intelligenz wird von den materialistischen Atheisten der Wissenschaft als ein echter kommender „Gott“ betrachtet. In einem der letzten Artikel wurden bereits die Theorien von Ray Kurzweil und der Singularität dargelegt. Ein weiterer Anhänger der neuen Religion ist Anthony Levandowski. Der ehemalige Google-Entwickler will nun diesen Gott erschaffen. Levandowski gründete im Jahr 2015 die religiöse Gemeinschaft „Way of the Future“. Die Mission dieses neuen Glaubens soll die Erschaffung einer Gottheit sein, die auf Künstlicher Intelligenz basiert. Die Anbetung dieses Gottes soll zur Verbesserung der menschlichen Gesellschaft beitragen…

Da die Kirche im Silikon Valley nur einen sehr schwachen Einfluss hat, gründete Pastor Christopher Benek in Florida die Christian Transhumanist Association, eine Vereinigung für transhumanistische Christen… Benek glaubt, dass fortschrittliche Künstliche Intelligenz mit dem Christentum vereinbar ist, da die Technologie dafür unter der Anleitung von Gott erschaffen wurde. Benek glaubt daran, dass ein KI-Gott attraktiver ist, als die bisherigen veralteten Konzepte eines Gottes der Bibel und anderer heiliger Bücher. Dieser neue „Gott“ wird tatsächlich existieren, und seine Anhänger glauben schon jetzt, dass er viel Gutes für uns tun wird…

 

Die erwartete Singularität wird von vielen Elitisten im Silicon Valley als Teil ihres Strebens nach künstlicher Unsterblichkeit angenommen. Es soll zu einer Verschmelzung von Mensch und Maschine kommen. Ray Kurzweils und Anthony Levandowskis Utopie wird aber nur für die „wenigen Auserwählten“ verfügbar sein. Dadurch könnte eine neue Klasse erschaffen werden, und der biologische Mensch könnte immer unwichtiger und unbrauchbarer werden. Kurzweil und andere Vordenker des Transhumanismus glauben, dass Menschen, die sich dieser Entwicklung nicht beugen und nicht zum Teil-Cyborg werden wollen, von der Gesellschaft ausgeschlossen werden könnten.

Menschen, die keine KI-Implantate benutzen, wären demnach nicht mehr in der Lage, sinnvoll mit den „verbesserten“ Menschen zu kommunizieren, schreibt Kurzweil. Diese neue technokratische Elite sieht sich schon jetzt durch ihre Technologie dem Rest der Menschheit überlegen und plant eine großflächige Beseitigung der „Parasiten“. Durch Verhinderung der Reproduktion und Massensterilisierungsprogramme und späteren Massenmord soll ein Großteil der dann unbrauchbar gewordenen Menschheit beseitigt werden. Menschliche Arbeit wird in der Zukunft nicht mehr notwendig sein und diese Massen sind damit überflüssig. Sie würden für das System nur eine unnütze Belastung darstellen. Das ist es, woran diese technokratischen Eliten wirklich glauben, und auf was sie hinarbeiten.

 

 

 

Wie wird sich das menschliche Leben in den nächsten Jahren verändern und mit welchen technischen Fortschritten ist zu rechnen? Werden die neuen Technologien tatsächlich unser Leben verbessern oder geraten wir in ein immer dichteres Netz der totalen Kontrolle hinein? Einige Neuerungen können durchaus von großem Nutzen sein. Ab 2018 kommt der erste Universalübersetzter in den Handel. Das ist ein kleines Gerät, das man sich wie einen Kopfhörer in die Ohren steckt und das fähig ist, 15 Sprachen zu übersetzten. Die Sprachausgabe wird in der jeweils eigenen Stimme erfolgen. Das ist die ideale Lösung für Geschäftsleute und Individualreisende. Das Erlernen von Fremdsprachen gehört somit bald der Vergangenheit an und es ist damit zu rechnen, dass man in naher Zukunft alle Sprachen und Dialekte in Echtzeit mit solchen Geräten übersetzen wird. Der Hersteller Wavery Labs will die ersten Geräte im Winter 2018 ausliefern. Der Preis wird sich auf ca. 250 Euro belaufen. Ähnliche Technologien sollen schon bald in allen Bereichen des Lebens zum Einsatz kommen.

Universalübersetzter von Wavery Labs

 

Der nächste Schritt wird das Lesen von Gedanken sein. Forscher der Carnegie Mellon University, einer privaten Forschungseinrichtung in Pennsylvania, arbeiten gerade an einer Künstlichen Intelligenz, welche die Fähigkeit hat, Gedanken zu lesen. Man ist nun dazu fähig, Muster im Gehirn zu erkennen und komplexe Gedanken zu identifizieren. Die Technologie zum Gedankenlesen zeigt, dass das Gehirn komplexe Muster formt, die nicht auf Worten basieren. Das bedeutet, diese Muster kann man universell anwenden und sie sind nicht sprachenspezifisch. Forscher der Universität sind nun dazu in der Lage, Gedanken als ein Signal sichtbar zu machen. Die Verbindung zwischen Gedanken und Gehirnaktivität zeigt den Forschern, aus was Gedanken gemacht sind. Jede einzelne Information wird mit dem Computer aufgezeichnet und verarbeitet. Das erlaubt den Computern, Algorithmen zu erstellen und daraus zu lernen. Man kann damit vorhersagen, welche Gedanken wir hervorbringen werden. Dadurch wird es nicht nur möglich, menschliche Gedanken zu lesen, sondern sie sogar vorauszuberechnen.

 

Durch Messung der Aktivierung in jedem Hirnbereich kann das Programm erkennen, welche Arten von Gedanken in Betracht gezogen werden. Das Modell war in der Lage, die Merkmale eines Satzes bei Testpersonen mit einer Genauigkeit von 87 Prozent vorhersagen zu können. Der Computer könnte auch in die andere Richtung arbeiten, um das Aktivierungsmuster eines zuvor unsichtbaren Satzes vorherzusagen. Dieser Fortschritt macht es möglich, zum ersten Mal Gedanken zu entschlüsseln. Der Computer erlernt die grundlegenden Konzepte unserer Gedankenmuster.

Der nächste Schritt könnte sein, den allgemeinen Typ des Themas zu entschlüsseln, über das eine Person nachdenkt. Damit ist man auf dem besten Weg, ein bahnbrechendes Programm für neuronale Berechnungen durch Künstliche Intelligenz und kognitiver Psychologie zu entwickeln. Man könnte damit sogar Karten von Wissen im Gehirn erstellen und feststellen, was genau eine Person weiß. Klingt das nicht wunderbar? Damit ist der Manipulation des menschlichen Geistes Tür und Tor geöffnet. Man kann vor Computern nichts mehr verbergen, nicht einmal seine Gedanken, sie sind nicht mehr frei! Um spezielle Prozesse im Gehirn steuern zu können, benötigt man nur die genauen Frequenzen.

 

 

Ein Weg, unser Gehirn umzuprogrammieren, sind die sogenannten „Lilly Waves“. Benannt nach dem Forscher John C. Lilly. Lilly-Wellen sind zweiphasige elektronische Pulse, die die Neuronen des Gehirns stimulieren und mit bestimmten Frequenzen in Resonanz stehen. Dadurch wird es möglich, mit Lilly-Wellen die Gehirnmuster zu kontrollieren. Die Wassermoleküle im Gehirn können dazu gebracht werden, in der gewünschten Resonanz zu schwingen. Somit werden die Elektronen im Gehirn beeinflusst, die die elektrischen Spannungen des Gehirns steuern. Es ist nicht mehr notwendig, Elektroden ins Gehirn zu verpflanzen, der gewünschte Effekt kann alleine durch diese Wellen erzeugt werden. Als Trägersignal kommt alles in Frage, das fähig ist, in den Schädel einzudringen und die Wassermoleküle im Gehirn zu manipulieren.

 

Ein Beispiel dafür sind Radiowellen mit einer Frequenz von 40 Hz. Wenn man damit ein menschliches Gehirn bestrahlt, beginnen die Wassermoleküle im Gehirn mit genau dieser Frequenz zu schwingen und der Rest der Elektronen im Gehirn wird mit diesen 40 Hz ebenfalls in Resonanz treten. Das kann man nicht nur mit den Wassermolekülen des Gehirns machen, sondern auch mit dem Blutzucker. Das Eisen in der Zellstruktur der Neuronen des Gehirns und verschiedene andere Elemente können ebenfalls dazu gebracht werden, mit jeder gewünschten Frequenz in Resonanz zu treten. Ein erstes Einsatzgebiet für die Lilly-Strahlen sind Massenunruhen. Man kann Menschenmassen so beeinflussen, dass sie entweder wütend und gewalttätig werden oder friedlich und wehrlos.

Durch die Lilly-Wellen ist man buchstäblich dazu fähig, jedes gewünschte Gefühl im Gehirn zu erzeugen, von Trauer bis hin zu Glück. Es geht sogar so weit, dass man die Bewegungen des Körpers kontrollieren und steuern kann. Lilly-Wellen kann man in verschiedenen Signalen verstecken. Ein Beispiel sind TV-Signale und Stromleitungen, darin wurden durch Oszilloskope bereits Lilly-Wellen identifiziert. Das geschieht durch einen Spektrum-Analysator. Man muss genau wissen, nach welchen Wellenformen man sucht. Lilly-Wellen werden auch durch WiFi Signale und Mobilfunk übertragen. Diese Wellen überlagern unser natürliches Denken mit diffusen künstlichen Gedanken und Verhaltensmustern und programmieren uns um, indem die Verteidigungssysteme des Unterbewusstseins umgangen werden.

 

 

Lilly-Wellen können durch Ultraschall oder elektromagnetische Wellenlängen übertragen werden, wie man sie für Radiosignale, TV-Signale, Mobilfunkt oder WiFi verwendet. Dadurch sind Regierungen fähig, Bürger mittels Mind-Control zu steuern. Aber Lilly-Wellen stellen nur die Spitze des Eisbergs dar. Ein Mann namens Hendricus G. Loos hat eine Erfindung patentiert, die Nervensysteme durch elektromagnetische Felder manipulieren kann, die von Monitoren und Bildschirmen ausgehen. Indem man die elektromagnetischen Felder in TV-Bildschirmen, Computermonitoren oder Smartphones reguliert, kann man emotionale Zustände von Menschen beliebig verändern. Gegen alle diese Maßnahmen gibt es nicht den geringsten gesetzlichen Schutz und sie sind völlig legal!

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit dieser Waffen ist es, bestimmte unerwünschte Gedanken und Erinnerungen von Menschen gezielt zu löschen. Auch das ist inzwischen möglich. Jahrelange Versuche an Mäusen haben gezeigt, dass es möglich ist, gewisse Erinnerungen zu verstärken oder abzuschwächen. Es ist mittlerweile sogar möglich, sie komplett zu löschen. Die Wissenschaft denkt hier in erster Linie an Patienten, die unter posttraumatischem Stress leiden, und will ihnen die angstauslösenden Erinnerungen nehmen. Natürlich ist es auch möglich, solche Erinnerungen zu implantieren. Der Manipulation des menschlichen Geistes sind auch hier keine Grenzen mehr gesetzt.

Die Wissenschaftler sind darüber begeistert. Was vor wenigen Jahren noch unmöglich erschien, ist nun zur Realität geworden. Den Grundstein für das alles legten bereits Forschungen der CIA wie die Projekte Bluebird, Artichoke, MK-Ultra und andere. Die CIA versuchte damals die Erinnerungen von Testpersonen durch Drogen, Elektroschocks, Ultraschall und andere Foltermethoden zu löschen. Durch diese Methoden sollten neue Persönlichkeiten in Personen einprogrammiert oder ferngesteuerte Killer erschaffen werden (der Manchurian Kandidat). Echte Erinnerungen wurden gelöscht und falsche neue implantiert. Stress und Schlafentzug, der heute in der ganzen westlichen Gesellschaft zu beobachten ist, begünstigen solche Programmierungen.

Neurowissenschaftler aus Frankreich implantierten 2015 schlafenden Mäusen falsche Erinnerungen im Schlaf. Nachdem sie aufgewacht waren, änderte sich ihr Verhalten. Japanische Wissenschaftler können jetzt auch die Art und Weise modulieren, wie Menschen die Welt wahrnehmen. Das verändert ebenfalls die Art, wie wir denken. All diese Technologien wurden schon lange in schwarzen Projekten entwickelt und dringen erst jetzt in die Mainstream-Wissenschaft vor.

 

 

Der nächste Punkt betrifft den neuen 5G-Standard im Mobilfunknetz. Das „G“ steht für die Generation dieser Technologie. Die Menschheit bezahlt einen fürchterlichen Preis für diesen „Komfort“. Drahtlose Verbindungen sind extrem gefährlich und können Krebs auslösen. Eltern geben ihren Kindern unwissend Smartphones und andere Geräte in die Hand, die nachweislich tödliche Dosen von Strahlung abgeben. Diese Signale sind gepulste Mikrowellen. Die Mainstream-Medien dürfen nicht über diese Gefahren berichten. Die Wahrheit ist, dass heutzutage fast die ganze Bevölkerung ständig tödliche Dosen von Mikrowellen ausgesetzt ist. Mit 5G will man dieses Netz um den ganzen Planeten ziehen und kein Ort der Erde soll von dieser Strahlung verschont bleiben! Das nennt man Fortschritt! Studien behaupten, 5G sei ungefährlich und könnte nicht durch Wände dringen. Das stimmt aber nicht. Diese Signale werden bereits vom Militär dazu benutzt, um durch Wände zu sehen und das sogar in HD-Qualität! Damit kann man Sie und Ihren Wohnraum komplett überwachen, in Echtzeit und HD-Auflösung.

Jedem sollte klar sein, dass diese starke Strahlung nicht gesund sein kann. Überall, wo man WiFi ausgesetzt ist, erhöht sich stark die Gefahr, über längere Zeiträume Krebs und andere Erkrankungen zu bekommen, speziell von konzentrierten gerichteten Mikrowellen. Millimeterwellen haben eigentlich nichts im Mobilfunk verloren, sondern wurden speziell als militärische Waffe entwickelt und später auf den Mobilfunk übertragen. Das Ziel dieser Waffen ist die ganze unwissende globale Bevölkerung. Ständig kaufen wir schicke Mobiltelefone, die immer stärkere Strahlung abgeben. Diese Geräte können Krebs auslösen, man hört Sie damit ab und verfolgt Sie auf Schritt und Tritt. Smartphones sind zudem fernsteuerbar und übermitteln alle Ihre privaten Daten. Die perfekte Waffe für das System!

5G soll ab 2018 im Bereich von 27.5 bis 40 GHz (Gigahertz) verwendet werden. EIN Gigahertz entspricht eintausend Millionen beziehungsweise einer Milliarde Hertz (1.000.000.000 Hz) bzw. elektromagnetischen Einheiten pro Sekunde! Das bedeutet, 5G gibt zwischen 27,5 bis 40 Milliarden Gigahertz pro Sekunde ab. Diese Milliarden elektromagnetischen Frequenzen aus Mikrowellen bombardieren ständig alle Zellen und Organe in ihrem Körper und speziell das Gehirn. Das Gehirn ist am anfälligsten für elektromagnetische Felder. Der Körper benötigt gesunde natürliche Felder, um korrekt zu funktionieren, doch 5G und WiFi stören diese natürlichen Felder. Sie greifen in die fundamentale Funktionsweise des Körpers ein und können Störungen wie Krebs auslösen. Das wurde bereits in mehreren Studien bestätigt. 5G ist also keine fortschrittliche Neuerung, die unser Leben verbessert, sondern eine gefährliche Massenvernichtungswaffe, die gegen eine unwissende Bevölkerung gerichtet ist.

 

 

Eine noch größere Bedrohung geht von den neuen Strommessgeräten, den „Smart-Metern“, aus. Auch sie arbeiten mit elektromagnetischen Feldern. Ein oft zu beobachtender Nebeneffekt, der durch EMF-Strahlung hervorgerufen wird, sind Krankheiten, für die es noch keine Bezeichnungen gibt. Betroffene Menschen beginnen die Freude am Leben zu verlieren. Sie fühlen sich depressiv und unruhig, ohne die Ursache dafür zu kennen. Smart-Meter sollen den Stromverbrauch in Intervallen messen, und die Geräte senden diese Informationen automatisch per Hochfrequenzübertragung oder über WiFi zum Energielieferanten. Seit der Einführung dieser Geräte berichten viele Kunden von einem rapiden Anstieg der Kosten, obwohl ihr Verbrauch nicht gestiegen ist. Ähnlich wie Mobilfunkgeräte beeinträchtigen Smart-Meter das intakte Funktionieren des menschlichen Körpers. Bis 2019 soll flächendeckend auf Smart-Meter umgerüstet werden. Betroffene Mieter können sich trotzdem wehren, indem sie einen Wiederspruch einlegen. Mieter werden über den Einbau der Smart-Meter nicht verständigt, sondern nur die Eigentümer. Man sollte also besser sofort nachfragen. Einspruchsvorlagen gegen den Einbau von Smart-Metern findet man im Netz.

 

 

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) bezeichnet die WiFi-Strahlung als „2B“ krebserregend. Es kommt zu einer Reihe von Stoffwechselstörungen, die dann für die Entstehung von Krebs und neurodegenerativen Krankheiten führen können. Auch Alzheimer und Parkinson werden mit WiFi in Verbindung gebracht. Am häufigsten treten hier tödliche Hirntumore auf. Durch die elektromagnetischen Strahlen werden die Proteine in unseren Zellen verändert. Die schädlichen Effekte zeigen sich nicht sofort, sondern ab einem Zeitraum von 5 bis 10 Jahren, wenn eine dauerhafte Bestrahlung vorliegt.

Folgende Symptome treten dabei häufig zutage: Schlafstörungen, Unruhe, Anspannung, Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Konzentrations- und Gedächtnisprobleme, Muskelschwäche, Herzrasen, Brustschmerzen, Atemprobleme, Krämpfe. Durch die Installation eines Smart-Meters können sich diese Beschwerden nach einer Zeit noch erheblich verstärken. Smart-Meter versenden regelmäßig hochfrequente Strahlen im Mikrowellenbereich, und zwar hin und zurück. Das kann bis zu 190.000 Mal täglich erfolgen! Ein weiterer Effekt dieser Strahlung ist die Schädigung von männlichen Spermien und der menschlichen DNA. Die Strahlungsstärke von Smart-Metern entspricht denen von am Gürtel oder in der Hosentasche getragenen Smartphones, oder der Verwendung eines Notebooks mit Drahtlosverbindung. Die Spermien sind selbst nicht dazu in der Lage, DNA-Schäden zu beheben. Daneben kommt es durch die Signale des Smart-Meters zu einer Unterbrechung des natürlichen Schlaf- und Traumzustandes. Wenn ein Mensch unter Schlafentzug leidet und nicht träumen kann, wird es lebensbedrohlich, weil die wichtige REM-Traumphase nicht mehr erreicht werden kann. Neben WiFi ist auch insbesondere Aspartam für Unfruchtbarkeit verantwortlich. WiFi-Strahlung erhöht auch den Ausstoß von Quecksilber in Amalgamfüllungen.

 

 

Eine weitere bedrohliche neue Erfindung ist die sogenannte „Totale individuelle Kontrolltechnologie“. Diese elektronische Maßnahme kann gezielt auf bestimmte Personen und ihre DNA angewandt werden. Es handelt sich auch hier um eine Art von elektromagnetischer V2K-Technologie (Voice to Skull – Stimme ins Gehirn). Total Individual Control Technology (Totale individuelle Kontrolltechnologie) ist eine ultimative Waffe der individuellen Kontrolle, da sie auf DNA gerichtet ist. Man kann sagen, es handelt sich bei Angriffen mit dieser Waffe um „elektronisches Stalking“. Diese Waffe wurde von dem Insider Bryan Kofron enthüllt.

Kofron ist ein Spezialist der Sicherheitsbranche, der in Seattle, Washington, für die private Sicherheitsfirma SIS (Security Industry Specialists) arbeitete. Als er dahinterkam, dass diese Firma die totale individuelle Kontrolltechnologie anwendet, kündigte er seinen Job. Er weiß, dass mit dieser Technologie das Leben beliebiger Zielpersonen kontrolliert und zerstört wird. Seit er bei der Firma gekündigt hat, ist er selbst zum Opfer dieser Technologie geworden.

Laut Kofron ist diese Technologie so weit fortgeschritten, dass sie dazu verwendet werden kann, die Gedanken eines Menschen zu lesen und ihn zu programmieren. Es werden außerdem emotionale Zustände in das Opfer induziert, dazu gehören Schmerz, Hass und Angst. Die Technologie kann außerdem an die optischen Nervensysteme und an die Hörsysteme angekoppelt werden. Damit kann man sehen und hören, was Sie hören! Durch DNA-Resonanz können die Opfer ganz eindeutig identifiziert und angegriffen werden. Bryan Kofron berichtete, dass diese Technologie an armen, obdachlosen oder schwachen Menschen erprobt wurde. Diese Leute hatten keine Chance sich dagegen zu wehren, und Kofron erklärte, dass diese Technologie von Psychopathen entwickelt und verwendet wird. Diese Leute kennen keine Skrupel und machen sich keine Gedanken über den Schaden, den sie verursachen.

Zielpersonen gehören meistens bestimmen Gruppen an. In erster Linie sind das hochintelligente Leute, die sich mit fortschrittlicher Technologie auskennen. Eine andere Gruppe sind alternative Forscher oder Verschwörungsforscher. Man hat es auch speziell auf Freidenker und Revolutionäre abgesehen und versucht sie dadurch zu stoppen.

Nach Angaben von Kofron gibt es einige Dinge, die Total Individual Control Technology leisten kann:

„Diese Technologie manipuliert die elektrischen Signale im Gehirn und steuert so Gedanken und Gefühle sowie Emotionen und Empfindungen im ganzen Körper. Es funktioniert durch die Neuverdrahtung des Gehirns, durch die Schaffung neuer Nervenbahnen und die Zerstörung bestehender Nervenbahnen, wodurch sich die Art und Weise, wie eine Person denkt und sich verhält, buchstäblich verändert. Diese Technologie kann auch verwendet werden, um die Muskelbewegung des Ziels zu kontrollieren. Man kann während einer Autofahrt die Hände oder Füße übernehmen und auf das Gaspedal oder die Bremse drücken. Das wird dazu verwendet, Unfälle zu verursachen…

Diese Technologie kann auch den optischen Nerv und das Hörsystem der Zielperson erfassen, sodass diejenigen, die das Ziel überwachen, sehen können, was das Ziel sieht und hört. Diese Informationen werden dann auf einem Computer von hochsicheren klassifizierten Webseiten auf Servern heruntergeladen und gespeichert. Diese Systeme und Daten werden von einigen der strengsten Sicherheitsstandards der Welt geschützt. Damit wird der ganze Tagesablauf eines Individuums aufgezeichnet – alles, was Sie sehen, alles, was Sie hören, alles, was Sie ausprobieren, alles, was Sie erleben und alles, was Sie fühlen. Diese Technologie kann auch verwendet werden, um die Emotionen des Ziels zu manipulieren. Es kann Angst, Liebe oder Hass hervorrufen…

Mit dieser Technologie können sogar bewegte Bilder in das eigene Gehirn übertragen werden – Bilder und Videos, die so realistisch sind, dass Sie denken, dass Sie tatsächlich etwas in der Realität sehen. Es ist wie eine 3D-Wiedergabe virtueller Realität, die im Geist des Ziels stattfindet. Die Bilder und Filme zeigen sich so, dass das Ziel, wenn es sich nicht darüber bewusst ist, glaubt, dass es sich um natürliche Gedanken und natürliche Bilder handelt. Diese Technologie kann auch dazu verwendet werden, Träume zu erzeugen und zu kontrollieren. Es kann verwendet werden, um Traumzyklen und Schlafmuster zu steuern, um tief schlafen zu lassen oder gar nicht schlafen zu lassen. REM-Zyklen, Alpha- Beta- und Delta-Gehirnwellen können sofort induziert werden. Diese Technologie kann auch verwendet werden, um das Ziel sexuell zu manipulieren. Man kann sexuelle Erregung erzeugen oder ihre Sexualität ganz ausschalten. Diese Technologie kann auch dazu verwendet werden, um die Gedanken des Ziels in Echtzeit zu lesen. Man kann Ihre Gedanken wörtlich lesen, während Sie in Ihrem eigenen Verstand hochkommen…

Die Totale individuelle Kontrolle kann auch dazu verwendet werden, um eine allgemeine Stimmung in einer Bevölkerung oder einer Menschenmenge zu erzeugen. Es kann verwendet werden, um sie passiv zu machen, es kann verwendet werden, um sie zu bewegen. Es kann verwendet werden, um Unruhen zu verursachen oder zu stoppen. Beende ein Verbrechen oder beginne ein Verbrechen. Das ist massive Bewusstseinskontrolle auf hoher Ebene.“

Der Stand der gegenwärtigen Technologie der Gedankenkontrolle ist jenseits des Verständnisses der meisten Menschen und der Vorstellung von dem, was bereits möglich ist. Dennoch haben wir genug Whistleblower und durchgesickerte oder freigegebene Dokumente, um eine klare Vorstellung von dem Ausmaß zu bekommen, mit dem wir psychisch angegriffen werden können. Bryan Kofron verrät uns, dass jeder Mensch eine einzigartige Resonanzsignatur besitzt. Die DNA des Individuums wird dazu verwendet, die Resonanzfrequenz der DNA selbst zu bestimmen. Die Resonanzfrequenz wird dann verwendet, um die Technologie fein abzustimmen, um sie perfekt auf die Resonanzfrequenz der DNA der Zielperson abzustimmen.

Wer jetzt glaubt, es könnte nicht mehr schlimmer kommen, der irrt sich. Durch neueste Forschungen ist es erstmals gelungen, eine lebende Maus künstlich durch elektromagnetische Signale fernzusteuern. Man kann das Gehirn der Tiere extern kontrollieren und will das auch bald beim Menschen machen. Stellen Sie sich jemanden vor, der Ihr Gehirn abschaltet und das zentrale Nervensystem Ihres Körpers dazu zwingt, Nachrichten an Ihre Muskeln zu senden, die Sie nicht ausgelöst haben. Es ist ein beängstigender Gedanke, aber Wissenschaftler haben es geschafft, diesen Science-Fiction-Alptraum vorerst in einem kleinen Maßstab zu realisieren. Sie waren in der Lage, ihr Testobjekt dazu zu veranlassen, zu rennen, stehenzubleiben oder sogar vollständig die Kontrolle über seine Gliedmaßen zu verlieren.

Die Anstrengungen von Physikprofessor Arnd Pralle vom Buffalo College of Arts and Sciences der University of America konzentrierten sich auf eine Technik namens „magnetothermische Stimulation“. Es ist kein einfaches Verfahren, denn es erfordert die Implantation von DNA-Strängen und Nanopartikeln, die sich an spezifische Neuronen anheften. Sobald dieses Verfahren abgeschlossen ist, kann das Gehirn über ein elektromagnetisches Wechselfeld ferngesteuert werden. Wenn diese magnetischen Eingänge angelegt werden, heizen sich die Teilchen auf, wodurch die Neuronen künstlich zu feuern beginnen. Die Forschung könnte, obwohl sie nur an Mäusen getestet wurde, weitreichende Implikationen auf dem Gebiet der gesamten Hirnforschung haben. Aber man darf beruhigt sein, die Wissenschaft hat vor, diese Technologie nur für „gute“ Zwecke einzusetzen… Zum ersten Mal wird der Wille eines lebenden Tieres und seine Entscheidungen über seine Bewegungen, die es machen will, von einer externen Maschine übernommen. Soll so die Zukunft aussehen?

Wann wird es die ersten Versuche am Menschen geben, technisch ist der Vorgang nicht komplizierter als bei den Mäusen. Mit der zunehmenden Digitalisierung unseres Lebens und der Aussicht auf eine direkte Verbindung zwischen unserem Gehirn und der digitalen Maschinerie treten wir in eine unmenschliche posthumane Ära ein. Das kann das Ende der freien Menschheit bedeuten, die dann unter völliger Kontrolle von Künstlichen Intelligenzen stehen kann.

Dies führt zu einem weiteren Aspekt der NWO-Agenda. Für die obengenannten Zwecke will mein eine globale DNA-Datenbank erschaffen. Im Hinblick auf die totale individuelle Steuerungstechnologie hat der Erwerb der DNA einer ganzen Bevölkerung eine sehr bedrohliche Bedeutung. Es ist kein Zufall, dass Amazon und Google sich zusammen mit Microsoft, IBM und anderen Firmen beeilen, so schnell wie möglich eine DNA-Datenbank zusammenzustellen. Die elitären Machthaber, die Zugang zu einer solchen DNA-Datenbank und der totalen individuellen Kontrolltechnologie erhalten, hätten eine schreckliche Waffe zur Verfügung, denn damit können sie jeden erreichen, den sie wollen.

Bryan Kofron legt offen, wie DNA-Proben beschafft werden. Meistens geschieht das über Bewerbungen, bei denen man einen Drogentest machen muss. Die Urinprobe wird an ein Labor geschickt und dort wird die DNA gespeichert und an Unternehmen wie Amazon oder Google verkauft. Millionen von Menschen wird ohne ihr Wissen oder ihre Zustimmung ihre DNA gestohlen. Somit werden diese Menschen unwissentlich zum Ziel dieser heimtückischen Programme!

Kofron spricht ausführlich darüber, wie diese Technologie bereits voll funktionsfähig ist und bereits in der Gesellschaft eingesetzt wird. Das alles ist ein Teil des neuen „Social-Engineering“ (Sozialtechnik zur Umwandlung der Gesellschaft). Diese Maßnahmen werden von den Regierungen, militärischen Geheimdiensten, privaten Sicherheitsfirmen, den größten Unternehmen, der staatlichen Polizei und diversen sozialen Programmen eingesetzt. Bryan Kofron warnt auch davor, dass der Aufstieg von privaten Sicherheitsunternehmen in den USA bereits beängstigende Ausmaße angenommen hat. Zusammen mit den großen Konzernen bilden sie Staaten im Staat. Viele dieser Sicherheitsfirmen operieren außerhalb des Gesetzes. Die Geschäftskultur in den großen Unternehmen ist komplett vergiftet. Menschen, die dort Karriere machen wollen, haben vor, diese Technologien gegen unschuldige Opfer einzusetzen. Dafür werden sie mit Geld, Macht, Frauen, Sex, Status usw. „belohnt“ und werden zu Tätern. Wenn sie dennoch Skrupel zeigen und das alles ablehnen, werden sie entlassen, gemieden, abgeschnitten, bedroht und manchmal sogar selbst zum Opfer solcher elektronischen Angriffe.

Ein weiterer perfider Schachzug der Machthaber ist es, Opfern von derartigen Angriffen falsche psychiatrische Diagnosen auszustellen. Der Psychiater wird dabei bestochen und liefert eine Falschdiagnose. Das Opfer wird als geistig instabil, gestört, wahnhaft oder verrückt usw. diagnostiziert. Meistens ist es eine multiple Persönlichkeitsstörung oder man erfindet eine andere rechtlich relevante Diagnose. Dadurch werden dem Opfer die Menschenrechte entzogen, seine Ansprüche und Aussagen werden als die eines Wahnsinnigen abgetan. Das ist sehr durchdacht und effektiv.

Die Infrastruktur, die die totale individuelle Steuerungstechnologie ermöglicht, besteht hauptsächlich aus Antennen-, Radar- und Mobilfunktürmen. Oft sind die Antennen getarnt und hinter Mauern verborgen. Die Technik dazu stammt vom Militär. Es ist noch nicht gänzlich bekannt, wie es genau funktioniert. Man weiß derzeit nur so viel, dass die Täter eine stehende DNA-Welle erzeugen und dann leichte Abweichungen in der Phasenlage durch Impulse erzeugen.

Abschließend ist es wichtig zu erkennen, warum eine solche grausame Überwachung fortgesetzt wird. Wie Kofron erklärt, geht es nur darum, einen Club von Tätern zu schaffen, die mit Geld, Sex, Macht und dem menschlichen Bedürfnis nach Zugehörigkeit belohnt werden. Man erzählt solchen Tätern, sie wären auf der „richtigen“ Seite und die Opfer seien auf der „falschen“ Seite. Wenn sie aufhören oder über ihre Taten sprechen wollen, landen sie ebenfalls auf der falschen Seite. Es ist ein Machtkult. Die Zeit läuft jetzt ab und das elektronische Netz wird immer enger gezogen. Je mehr die technologische Entwicklung voranschreitet, desto mehr Waffen muss der Machtkult haben, um diejenigen zu versklaven, die für Wahrheit und Freiheit einstehen.

 

 

Wissenschaftler wie Dr. Michal Kosinski von der Stanfort Universität glauben, dass spezielle künstlich-intelligente Programme außerdem bald fähig sein werden, uns genau zu beurteilen. Anhand der Gesichtsmerkmale kann die sexuelle Orientierung eines Menschen ermittelt werden. Algorithmen sollen die Persönlichkeitsmerkmale aller Menschen bestimmen können. Nur durch Gesichtsscans soll es möglich werden, zu ermitteln, ob jemand ein kriminelles Verhalten an den Tag legen könnte. Das derzeitige Testprogramm ist bereits dazu in der Lage und liefert bereits Treffer mit einer Genauigkeit von bis zu 91 %. Derzeit arbeitet Dr. Kosinski an einer Software mit Künstlicher Intelligenz, um politische Überzeugungen eines Menschen zu identifizieren.

Genetische Merkmale, denen politische Neigungen zugrunde liegen, könnten zu erkennbaren Gesichtsunterschieden führen. Man konnte herausfinden, dass konservative Politiker insgesamt attraktiver sind als Liberale. Die Gesichtserkennung soll auch dazu verwendet werden, um den IQ von Menschen automatisch zu erkennen. Schulen sollen in Zukunft Gesichtsscan-Ergebnisse verwenden dürfen, um potenzielle Studenten zu bewerten. In Ländern, in denen Homosexualität strafbar ist, kann diese Software möglicherweise dazu verwendet werden, um Menschen zu verfolgen. Man könnte viele Aspekte aus Menschen ablesen und sie dann automatisch bewerten. Diese Ergebnisse können jedoch nicht zu 100% stimmen und es könnte dadurch wieder zu Fehlurteilen führen. Im Grunde kann man so etwas als Waffe gegen jeden Menschen einsetzen. Im Falle der IQ-Scanner könnten Menschen mit besserer Genetik bevorteilt werden, und auch politische Zuordnungen könnten sehr gefährlich sein. Die Regierungen solche Programme nutzen, um Personen zu identifizieren, deren Glaubenssätze nicht mit ihren eigenen übereinstimmen und Präventivmaßnahmen gegen sie ergreifen.

 

 

Bis dieses Ziel erreicht ist, werden wir mit den neuen Informationstechnologien bald lückenlos überwacht. Das Wort dafür lautet „Transformational“. CIA-Apps wie „Weeping Angel“ verwandeln Smart-TVs einfach in Überwachungsanlagen. Das Gerät täuscht vor, ausgeschaltet zu sein, zeichnet aber in Wirklichkeit alles auf und versendet es per Internet an versteckte Server. Jeder Microsoft-Windows-PC der Welt kann einfach in Spyware verwandelt werden, weil Hintereingänge bereits bei der Entwicklung berücksichtigt wurden.

Die Ära der menschlichen Entscheidungsfindung scheint tatsächlich zu enden und wir betreten ein Zeitalter der automatisierten virtuellen Intelligenzen. Jede Interaktion mit elektronischen Geräten wird aufgezeichnet, gespeichert und analysiert. Jedes Telefonat wird auf Werbemöglichkeiten ausgewertet. Jeder Kommentar, jede Suche und das ganze Online-Verhalten einer Person liefert Rohmaterial für Social-Engineering und Meinungsforschung für „Big Data“. Online-Algorithmen und eine automatisierte Gedankenpolizei werden das neue Internet beherrschen. Die digitale Kontrolle der Zukunft wird niemals schlafen. Der künstlich intelligente „Gott“ soll ständig über uns wachen.

Wollen wir wirklich in so einer Alptraumwelt der unausweichlichen Überwachung leben? Gibt es einen Ausweg aus den Fängen der Künstlichen Intelligenz? Treten wir in ein prophezeites Endzeitalter ein, in dem es zur Spaltung der Menschheit kommen wird? Kann es sein, dass bereits Jesus davon wusste und uns davor warnte? Wird es für spirituell erwachte Menschen eine Möglichkeit geben, in eine andere, liebevolle Realität überzuwechseln? Wenn Sie Antworten auf diese Fragen suchen, lesen Sie mein Buch mit Jan van Helsing „Mein Vater war ein MiB“.

 

 

Alle Abbildungen sind eingebettet und/oder Creative Commons Images

  1. http://www.publicdomainpictures.net/pictures/210000/velka/sun-rays-14822413132m9.jpg
  2. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/da/Kölner_Dom.jpg
  3. http://maxpixel.freegreatpicture.com/static/photo/1x/Heaven-God-Spiritual-Angel-Angelic-Belief-1579310.png
  4. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/30/Dan_Brown_November_2015.jpg
  5. https://www.welt.de/img/kultur/mobile144639988/9431355417-ci16x9-w1200/Human-arm-touching-robotic-arm-over-geom.jpg
  6. https://cdn.pixabay.com/photo/2016/09/13/13/16/big-data-1667212_960_720.png
  7. http://www.getaway.co.za/wp-content/uploads/2016/05/the-pilot-translation-earbuds-waverlylabs-1.jpg
  8. https://icdn2.digitaltrends.com/image/complex-thoughts663x373-720×720.jpg
  9. https://c2.staticflickr.com/8/7329/16317118248_41f7bd43a7_z.jpg
  10. https://www.army.mil/e2/c/images/2015/07/22/403305/original.jpg
  11. https://www.activistpost.com/wp-content/uploads/2015/10/smart-meter.jpg
  12. https://c1.staticflickr.com/4/3712/9835275363_6c9f2a3a4b_b.jpg